XtortYa - Erstes Album

XtortYa - Erstes Album

  Musik        04.03.2017
Photo(s) freigegeben von catia@againstpr.com
Wenn der Beat pulsiert, während Stakkato-Rap die breitwandigen Gitarren-Riffs zerfurcht, dann performen XtortYa aus Australien. Ihre 13 Songs des gleichnamigen Debütalbums vereinen die aggressiven Grooves von Limp Bizkit mit den walzenden Raps von Linkin Park, heben das subtil Kranke von Korn unter und zuckern alles mit anhaftenden Refrains. XtortYa erscheint am 31. März bei Bleeding Nose Records.

XtortYa haben einen prominenten Fürsprecher: Ken Lewis, den Produzenten von Eminem, Kayne West oder Lady Gaga, der bereits 16 Grammys abgeräumt und 63 Platz-Eins-Platzierungen in den Billborad- Charts erreicht hat. Ken Lewis unterstützt das Five-Pack aus Perth, Australien, seit er es zum ersten Mal gehört hat. Gemeinsam haben Band und Produzent die Mischung aus Metal und Rap erarbeitet. Übrigens ordnen sich XtortYa selbst wie ihre Vorbilder von Limp Bizkit und Linkin Park dem Nu-Metal zu.

Wie der Grammy-Gewinner Ken Lewis erkannten auch die Musiker von Ill Nino das Potenzial der Band und nahmen Xtortya im Jahr 2015 auf ihre Europa-Tournee mit. Gemeinsam mit Ektomorf begleiten die Australier auch die aktuelle Europa-Tour "15 years anniversary of Revolution Revolucion" der amerikanischen Latin-Metal-Größe. Daneben supporteten XtortYa die kalifornischen Rap-Rocker Hed PE auf ihrer Europa-Tour und eröffneten in Österreich die Shows für Avatar und The Defiled.

Seit ihrer Gründung 2003 haben XtortYa zahllose Gigs in Australien sowie mehrere eigene Touren durch die USA und Europa gespielt. Längst sind sie ein eingespieltes Team, das weiß, wie es die Fans begeistert: Mit peitschenden Reime über deftigen Metal-Riffs, dargeboten von schwitzenden Körpern. Ihre ansteckende Live-Energie haben XtortYa bisher auf eine EP gebannt, ebenfalls XtortYa genannt (2006). Das australische Online-Magazin Tripplejunearthed.com nannte das Ergebnis begeistert einen "stürmischen Angriff, der dich geschafft, aber sehr lebendig zurücklässt."

Nun haben die Fünf mit ihrem ersten Album trotz der fetten Produktion nichts von ihrer ungestümen und urtümlichen Macht eingebüßt. Die 13 Songs kleiden Metal in ein modernes, elektronisch anmutendes Gewand und machen einen großen Bogen um generischen Einheits-Metalcore. "Mit diesem Album erzählen wir euch, wer wir sind, woran wir glauben, wie wir fühlen. XtortYa ist der beste Weg, wie wir das tun können", erklärt Rapper und Frontmann Ian Ronan und fährt fort: "Wir haben ganz natürlich die Stile und Sounds miteinander vermischt, die uns selbst am meisten begeistern.".
XtortYa: Rap with thundering riffs

When the beats pulses whilst staccato rap furrows massive guitar riffs, it's sure as hell: XtortYa is performing. Their 13 songs of the eponymous debut album combine the aggressive grooves of Limp Bizkit with the waltzing raps of Linkin Park, folding in the subtly sick of Korn. Sugaring everything with adherent refrains. XtortYa appears March 31th, 2017, through Bleeding Nose Records.

XtortYa have a prominent intercede: Ken Lewis, producer of Eminem, Kayne West or Lady Gaga. He has already won 16 Grammys and reached 63 number one placements in the Billboard Charts. Ken Lewis has supported the five-pack from Perth, Australia, ever since he's heard it for the first time. Together band and producer have developed the mixture of Metal and Rap. By the way, XtortYa assign themselves to Nu-Metal like their heroes Limp Bizkit and Likin Park.

Like Grammy winner Ken Lewis the musicians of Ill Nino also recognised the band's potential and took XtortYa on their European tour in 2015. Together with Ektomorf the Australians also accompany Ill Nino's current European tour "15 years anniversary of Revolution Revolucion". Furthermore XtortYa supported the Californian Rap rockers Hed PE on their European tour and opened shows for Avatar and The Defiled in Austria.

Since their foundation in 2003 XtortYa have played countless gigs throughout Australia as well as several own tours through the USA and Europe. After all these years they are a well attuned team knowing how to grab the fans: with whipping rhymes over hefty riffs, presented by sweating bodies. XtortYa have captured their contagious live energy up to now on one EP, also called XtortYa (2006). The Australian online magazine triplejunearth.com called the result enthusiastically an "energetic audial assault that will leave you exhausted but feeling alive!"

On their first album rapper and front man Ian Ronan and his men have lost nothing of their impetuous und unspoilt power. The 13 songs dress Metal in a modern, electronically seeming garment and body-swerve all generic unity Metalcore. "This album is all about us telling you who we are, what we believe and how we feel. XtortYa is the only way we can do that”, Ian Ronan explains and continues: "We mixed those styles and sounds that inspire us most – quite naturally.".
0 Likes
...
48 Jahre, Admin aus Hürth

Weiteres in Musik