Linkin Park - One More Light

Linkin Park - One More Light

  Musik        19.05.2017
Photo(s) freigegeben von Linkin Park
Linkin Park hat ihr siebtes Studioalbum veröffentlicht. Es trägt den Titel 'One More Light'.
Bevor ich aber auf das Album und meine Meinung dazu eingehe, hier das offizielle Statement (verkürzt von

https://www.facebook.com/linkinpark/posts/10155223446101788
) von Linkin Park:

"We often compare our process to digging a tunnel. We go underground for months at a time, thrashing around in the dark, looking for
something new and unexpected. We have our ideas about where we’re going, but usually, there’s really no telling where we’ll end up until we get there."


Wir vergleichen unseren Prozess oft mit dem Graben eines Tunnels. Wir gehen für mehrere Monate unter Tage, wühlen im Dunkeln, suchen nach
etwas Unerwartetem. Wir haben unsere Ideen, wohin wir gehen wollen, aber für gewöhnlich wissen wir wirklich nicht wo wir enden, erst dann, wenn wir
angekommen sind.

"One More Light took over a year to make. Each song started with the question, “what do we want to sing about today?”
In starting with the content of each song, the album became anchored by our stories. Over the course of the year, our lives took twists and turns, for better and worse.
More than ever, the content of our album was shaped by the
content of our lives."

One More Light hat über ein Jahr gebraucht. Jedes Lied begann mit der Frage, worüber wollen wir heute Singen?
Es begann mit dem Inhalt jedes Liedes und das ganze Album ist mit unseren Geschichten verankert.
Über den ganzen Weg dieses Jahres haben sich unsere Leben gedreht und geändert, zum Guten und zum Schlechten.
Mehr als zuvor ist der Inhalt unsers Albums durch unsere Leben geformt worden...

"In a sense, this became the light at the end of our tunnel."

In diesem Sinne ist es zum Licht am Ende unseres Tunnels geworden.


So weit zur Erklärung von der Band selber. Ich hatte die CD bereits vorbestellt und konnte heute pünktlich um 0:00 hineinhören.
Durch ihre erste Singleveröffentlichung 'Heavy (feat. Kiiara)' war der Aufschrei der Fangemeinde der Nu Metal Band riesig.
Das ist nicht Linkin Park - das ist 100% Mainstream softi Pop-Rock.

Nun rödelt mein MP3 Player durch die 10 Lieder der normalen CD Version des Albums. Meine Erwartungen waren - wenn ich ehrlich bin - weder gut noch schlecht. Ich mag es, wenn Bands sich immer wieder ändern und auch neues ausprobieren.
Natürlich unter dem Aspekt, dass sie das für sich und nicht für den Verkauf machen.
Pearl Jam ist da ein Beispiel oder auch Mumford & Sons. Es kann sehr gut aber auch ziemlich in die Hose gehen.
Lasse ich mich mal überraschen.


Erster Song des Albums 'Nobody Can Save Me' läuft und ich muss nachsehen, ob ich auch gerade die richtige Band abspiele.
Chester Bendingfield kann ich erkenne. Aber das Lied? Ist er bei Harry Styles mit Livinia auf dem ESC gewesen?
Ok. Was anderes als bisher von Linkin Park. Ab zum nächsten Lied 'Good Goodbye (feat. Pusha T and Stormzy)'.
Oops. David Guetta - Imany? Den Chor und die Quiiickstimme kenn ich doch schon irgend woher? Der Refrain erinnert an Linkin Park - irgendwie.
Nächstes Lied 'Talking to Myself' - Pop/Synthie nichts Neues, nichts Altes. Maybe The Chainsmokers?
'Battel Symphony' - Robin Schulz meets Major Lazer im Tanztee. Kein Battle - kein Bämm.
'Invisible' - Luke Christopher mit James Arthur und ein bissle Discobeat.
'Heavy (feat. Kiiara)' - ich mag es kaum glauben, dass bis jetzt beste Lied auf der CD - vielleicht, weil ich es schon aber zu oft gehört habe?
Auf zum nächsten Lied - 'Sorry for Now' - bin ich bis jetzt leider auch schon.
'Halfway Right' - sie sind leider nicht mal halb links. Und ich würde micht auch gerne mal selber anschreien und mit dem Auto wegfahren.
Nun zum Titelgebenden Lied 'One More Light' - vielleicht gibt es ja doch noch Licht am Ende des Tunnels?
Nein. Es ist weder Brilliant noch Flackerts es wirklich schneller. Es ist eine schöne Balade. OK. Aber irgendwie so, wie viele andere auch in den Top 100 unserer Zeit. Ich schicke es meiner Freundin und sie weiß, was ich damit meine. Zumindest das.
Nun zum letzten Lied. 'Sharp Edges' - Ich vermute sie waren bei Milky Chance auf einem Konzert.

So. Habe das Album geschafft. Muss zugeben, bin zwischendurch eingeschlafen und plötzlich bei der neuen Toten Hosen aufgewacht.
Also zurück und noch mal anhören. Die 'alten' Linkin Park haben mich jedenfalls nicht eingeschläfert.

Es mag Linkin Park auf dem Album draufstehen und irgendwo sind sie auch noch versteckt. Texte sind sicherlich persönlich und vielleicht auch die CD, aber ansonsten könnte ich das Album an meine Kinder geben und sie würden nicht erkennen, das es Linkin Park ist.
Wohl eher eine Compilation aus Top 100 Pop Songs.
Sechs setzen für Linkin Park Fans.
Für alle anderen Fans der leichten Popkultur sicherlich ein reinhören wert - aber bitte nicht nachsehen, von wem die Musik kommt.
1 Like(s): pureblood,
...
43 Jahre, User aus Köln

Weiteres vom Autor

Weiteres in Musik