Never Say Die Tour 2017

Never Say Die Tour 2017

  Musik        09.10.2017
Photo(s) freigegeben von Impericon.de
Na, wer freut sich schon?
Bekannt ist euch mit Sicherheit nicht erst seit gestern, dass diesen Herbst die Impericon Never Say Die Tour wieder durch Deutschland rollt. Seit Jahren ist sie das erfolgreiche Gegenkonzept zu den Impericon Festivals im Frühjahr, die euch den ganzen Tag, gut durchwachsen Hardcore, Metalcore und Punk auf die Ohren geben. Die Never Say Die, da werdet ihr mir zustimmen, ist das härtere Pendant dazu, bei dem selten eine Wishy Washy Band dabei ist. Never Say Die heißt, dass es hart wird. Dass es laut wird. Und dass ihr überleben werdet.

Als Tourkonzept ist das Line-Up wie immer überschaubar, das heißt: Ihr hab nicht die Qual der Wahl, sondern könnt jede der Bands von Anfang bis zum Schluss sehen, ohne, dass ihr etwas verpasst. Während des Umbaus bleibt dann Erfahrungsgemäß auch Zeit, um etwas zu trinken, zu essen und ggf. noch ein Shirt zu erstehen, bis es wieder in den Pit geht. Bei den diesjährigen Bands dürfte sich der auch lohnen. Für die Frischlinge, stellen wir euch das Line Up kurz und knackig einmal vor.



Lorna Shore



Böser, tiefer Deathcore mit Death Metal Einflüssen aus New Jersey, bei dem man nicht nur Angst hat, dass das Monster unterm Bett liegt, sondern in jeder Ecke seiner vier Wände.
Am 17. Februar 2017 haben die Jungs ihr zweites Album über Outerloop Records auf den Markt gehauen und haben mit Sicherheit eine Menge neuer Songs mit im Schlepptau.




Polaris



Die Metalcore-Truppe aus Sydney dürfte mit ihren Rock‘n‘Roll lastigen Riffs und extrem melodischen Singalongs noch der ruhigste Act im Line Up sein. Dennoch verleitet der Off-Beat-Lastige Tenor zum Tanzen und wird dafür sorgen, dass ihr auch hier ins Schwitzen kommt.



Sworn In



Auch Sworn In haben ihr neues Album „All Smiles“ mit dabei. Mit ihrer Mischung aus Metalcore und Deathcore erinnern sie stellenweise an Chiodos, falls sich jemand an diese erinnert. Das Klangspektrum innerhalb eines Songs reicht von wütend bis traurig. Meist geht es um Tod, Wahn und Sinnesverlust. Musik die zum ausrasten legitimiert – im positiven Sinne natürlich.




Kublai Khan



Was Wikipedia ironischerweise als Mischung aus Metalcore und Hardcore Punk bezeichnet ist, verzeichnet doch deutlich mehr Beatdown und Thrash-Einflüsse, als alles andere. Ihr letztes Album, „Balancing Survival and Happiness“ liegt schon drei Jahre zurück. In der Zeit sind die Jungs ständig auf Tour.




Deez Nuts



Egal wir alt ihr seid. Ihr kennt Deez Nuts. Wer diese Band nicht kennt, hat bisher gepennt. Seit 10 Jahren schreit und rapt die Hardcore-Band aus Melbourne über die Bühnen dieser Welt und hat glaube ich jedes bekannte Festival bereits mitgenommen. Dennoch eine der wenigen Bands, die tatsächlich nicht vergessen hat, woher sie kommt. Deez Nuts sind gefühlt oft dabei, manchmal fühlt es sich sogar an wie immer und sind sie es nicht, fehlen sie und wünscht sich, dass sie endlich wieder dabei sind. Einfach weil sie Bock machen, weil sie Standhaft sind. Weil sie Attitude haben und weil sie ein fester Pfeiler in der Hardcore Community sind. Dieses Jahr durften sie ihr fünftes Album „Binge & Purgatory“ veröffentlichen, welches sie uns mit Sicherheit um die Ohren hauen.




Emmure



Kein Name ist in der Szene solchen Kontroversen ausgesetzt, wie Emmure. Nicht wegen seiner Bedeutung im eigentlich Sinnen, sondern weil er als Bandname in den letzten Jahren zum Synonym für Ersetzbarkeit geworden ist, denn außer Frontsänger Frankie ist niemand mehr dabei, der in den Gründungstagen der Band dabei war. Wer Hardcore mit einer gewaltigen Portion Two Step mag, kommt um diese Band aber nicht herum, denn das ist im Sound von Emmure perfektioniert.


Diese Tour verspricht die Party überhaupt zum Jahresabschluss zu werden.
Und weil die Vorfreude nicht groß genug sein kann, haben wir uns ein paar Dinge einfallen lassen, auf die ihr gespannt sein könnt. Haltet also die Augen offen, wenn ihr genauso Bock auf die Never Say Die Tour 2017 habe, wir wir. Denn wir haben auf dem Weg zum Start noch einige Schmankerl für euch im Gepäck.




02.11.2017, Hamburg / Grünspan

03.11.2017 Wiesbaden / Schlachthof

10.11.2017 Berlin / SO36

14.11.2017 Wien / Arena Wien

16.11.2017 München / Backstage Werk

23.11.2017 Saarbrücken / Garage

24.11.2017 Leipzig/ Werk 2- Halle A

25.11.2017 Köln / Essigfabrik
1 Like(s): Sepiola,